Unser Tätigkeitsbereich: Immobilienrecht


Die Abwicklung von Immobiliengeschäften stellt ein Kerngebiet notarieller Tätigkeit dar. Unter das Immobilienrecht fällt alles, was mit Grundstücken und Gebäuden zu tun hat. Hierzu zählen beispielsweise der Kauf und Verkauf eines Grundstücks oder die Aufteilung eines Mehrfamilienhauses in Wohnungseigentum. Darüber hinaus gehören ebenso die Belastung von Grundstücken mit Hypotheken und Grundschulden, Nießbrauch und Wegerechten zu den klassischen Fällen von Immobiliengeschäften. Bei all diesen Geschäften ist die Mitwirkung eines Notars unerlässlich.

Sinn und Zweck einer Notarbeteiligung beim Immobilienkauf

notar immobilienkaufDer Gesetzgeber hat bei Immobiliengeschäften die Mitwirkung eines Notars vorgesehen, damit sowohl der Käufer als auch der Verkäufer sachgemäß beraten und die entstehenden Risiken möglichst gering gehalten werden. Den Beteiligten soll hierdurch auch die Tragweite des Kaufvertrages vor Augen geführt werden. Nach der Intention des Gesetzgebers wird die notarielle Beurkundung also vorgeschrieben, um die involvierten Parteien zu schützen. Die Mitwirkung des Notars beschränkt sich hier keineswegs auf das Verlesen der Urkunde. Vielmehr gestaltet der Notar bei jedem Immobilienkaufvertrag einen individuellen Vertragsentwurf, der exakt an die Gegebenheiten des konkreten Sachverhalts angepasst wird. Aus diesem Grund sollte unbedingt ein Vorbesprechungstermin vereinbart werden. Dort können Besonderheiten rechtzeitig erkannt und in den Vertragsentwurf eingearbeitet werden.

Die verschiedenen Interessenlagen der Parteien

Als unparteiischer juristischer Fachmann ist es die Aufgabe des Notars, beiden Parteien gleichermaßen zur Seite zu stehen. Entgegen einem Rechtsanwalt, der in aller Regel nur die Interessen einer Partei vertritt, muss der Notar allen Beteiligten gerecht werden und darf niemanden benachteiligen. Deshalb erörtern wir mit Ihnen und Ihrem Vertragspartner in einem Besprechungstermin die gemeinsamen Zielvorstellungen und zeigen Ihnen die geeigneten Regelungsmöglichkeiten auf. Der Notar regelt allerdings lediglich die rechtlichen Aspekte es Grundstückskauf; eine Beratung bezüglich steuerlicher und wirtschaftlicher Fragen findet nicht statt.

Die optimale Abwicklung aus einer Hand

immobilienkaufvertrag notarViele juristische Laien unterschätzen die Komplexität und Verworrenheit eines Immobilienkaufvertrages. Dabei gibt es zahlreiche Aspekte in einem solchen Vertrag zu beachten. Neben den rechtlichen Details der Vereinbarung kümmert sich der Notar zudem um die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags. Dies beinhaltet die Stellung aller erforderlichen Anträge an das Grundbuchamt, die Einholung der benötigten Genehmigungen sowie die reibungslose Abwicklung des Vertrags. Nach der Beurkundung brauchen sich die Parteien, abgesehen von wenigen Ausnahmen, um nichts mehr zu kümmern. Die gesamte Abwicklung wird von uns organisiert und überwacht. Zusätzlich informieren wir Sie umfassend und kompetent über die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf den Besitzübergang, die Gewährleistung und die Finanzierung. Bei uns sind Sie im Rahmen des Immobilienrechts von der individuellen Vorbereitung über die Beurkundung bis hin zur reibungslosen Abwicklung in sicheren Händen.

Aspekte, die in jedem Immobilienkaufvertrag geregelt werden

  • Sicherung der Beteiligten
  • Löschung und Fortbestand von Belastungen
  • Mängelgewährleistung
  • Übergang von Besitz, Nutzungen und Lasten
  • Fälligkeit des Kaufpreises
  • Übergabestichtag
  • Eigentumsumschreibung

Möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Möchten Sie einen Termin vereinbaren?


Rufen Sie uns an: 02733 8055

weiter zum Kontaktformular